21.02.2016 Granada – mit Umweg über Mini-Hollywood nach Almerimar

Heute werden wir in oder auf die Sierra Nevada fahren: es sind von Granada aus nur knapp 40 km und man kommt ohne Winterreifen auf einer wunderschönen Bergstraße (der höchsten Strasse Europas) mit herrlichen Aussichten bis auf 2300 m Höhe. Es liegt Schnee und viele Familien sind hier oben und fahren auf allen möglichen kleinen Hängen und Buckeln Schlitten und haben, wie man sieht und hört, dabei einen Riesenspass! Ins Skigebiet kommen wir nicht hinein: da ist heute zu viel los und weiter oben besteht dann Schneeketten-Pflicht. Aber schon herrlich diese Sicht auf die schneebedeckten Berge von über 3600 m Höhe. Wir machen natürlich ein paar Fotos:

Gebirgssee auf der Fahrt zur Sierra Nevada
Gebirgssee auf der Fahrt zur Sierra Nevada
Sierra Nevada
Sierra Nevada

Dann kehren wir um und entschließen uns noch über Guadix und eine Filmburg in das Wüstengebiet der Sierra Alhamilla zu fahren, in dem seit 40 Jahren zahlreiche Western (zuletzt: „Der Schuh des Manitu“) gedreht wurden und deren Kulissendörfer zum Teil stehen geblieben sind.

Felswand mit Höhlen
Felswand mit Höhlen
Felswand mit "Streichholz-Bäumen" im Vordergrund
Felswand mit „Streichholz-Bäumen“ im Vordergrund

Es ist zwar ein Umweg, aber er lohnt sich, dieses Texas- Hollywood zu sehen. Es gibt auch einige „künstliche Dörfer“ hier, die man gegen ordentliches Geld (mit allen möglichen Shows) besichtigen kann – uns reicht die grandiose Landschaft und der Blick von oben auf eines der Dörfer.

Westernstadt
Westernstadt
Mini-Hollywood
Mini-Hollywood
Fort
Fort

Und weiter geht es über Almeria zu einem Stellplatz am Meer nach Almerimar.
Wir schlafen hier direkt am oder besser gesagt im Hafen.

Hafen in Almerimar
Hafen in Almerimar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.