07.03.2016 – 10.03.2016 Lissabon

Wir genießen vier wunderschöne Tage im herrlichen Lissabon: laufen viel durch die Stadt, durch alle möglichen Bezirke, hoch und runter. Fahren natürlich öfter mit der alten Straßenbahn Linie 28. Sitzen an Kiosken, lassen uns dabei Kaffee, Tee und was Süßes und auch herzhafte Quiches schmecken und genießen Menschen und die Atmosphäre, das Gebimmel der Straßenbahn, die Tauben.

Ganz draußen in „Oriente“ waren wir gleich am 1. Tag, denn der Bus, der direkt am Campingplatz abfährt, brachte uns direkt dahin – und so konnten wir nicht widerstehen, uns die riesige Shopping-Mall auch etwas von innen anzusehen – zudem das Wetter nicht ganz so toll war. Dann bummelten wir durch dieses Gelände, das zur Expo gebaut wurde und fuhren trotz starkem Wind mit der Seilbahn.

Ein weiteres Highlight war gleich am Montagabend unsere Einladung von Katrin ins Hardrock-Café, in dem wir gemütlich saßen und uns die Hamburger schmecken ließen. Unsere Heimfahrt dauerte dann auch entsprechend lange: 2 Stunden, denn wir waren im falschen Bus gelandet (laut Aussage des Touristenbüros!). Aber wir sind entspannt, finden den richtigen und den letzten Bus an dem Tag und sind dann gegen 23:00 Uhr wieder „daheim“.

Am Donnerstag bringen wir Katrin dann am Nachmittag zum Flughafen: sie fliegt nach Berlin, wo sie mit ihrem Freund noch ein paar Tage verbringt und seinen Geburtstag feiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.