13.03.2016 Foz do Arelho / Obidos

Heute erkunden wir die Gegend mal mit dem Rad: erst an der Lagune entlang und dann nach Obidos – dank Peters technischem Know How und seines Handys finden wir den Weg.

Obidos ist eine der schönsten mittelalterlichen Städte, umgeben von über 12 Meter hohen Zinnenmauern. In 40 Minuten kann man auf dem Wehrgang rund um die Stadt laufen –

Wir genießen diese Atmosphäre natürlich mit einem Käffchen und ein paar kleinen landestypischen Leckereien.

Weiter geht es zum Südufer der Lagune, des Lagoas de Obidos und wir kommen auf unserem Weg durch herrliche Eukalyptuswälder, durch landwirtschaftlich betriebene Flächen und durch kleine Örtchen und sind wieder mal sehr froh, E-Bikes zu haben. Schließlich haben wir das Ende der Lagune erreicht und nur gut 1 Kilometer Luftlinie trennt uns noch von unserem Wohnmobil – wenn da nicht dieser Fluss wäre. Und so bleibt uns nichts anders übrig als den Umweg über 10 km um die Lagune wieder zurückzufahren, natürlich wieder hoch und runter! Aber der Akku reicht und schließlich waren es über 50 herrliche km, die wir bestimmt nicht missen möchten.

Ein Gedanke zu „13.03.2016 Foz do Arelho / Obidos“

  1. Mit Obidos kann Rothenburg natürlich nicht mithalten, aber auch da konnten wir letzte Woche einige Teile des erhalten gebliebenen Wehrgangs begehen.
    Am Ende dieser Tour haben wir in einem Andenkenladen noch ein einmaliges Gespräch mit einer 88jährigen, geistig sehr fitten Dame gehabt, welche vor ein paar Jahren noch mit der Harley die Route 66 befahren hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.