Montag, 12. September

Nach einer sehr, sehr stürmischen Nacht (es windete und regnete draußen) basteln wir noch bis 13:00 Uhr gemeinsam an unserer Webseite. Dann ziehen wir Richtung Fishguard los, besorgen uns dort was Essbares und vor allem etwas Süßes zum Kaffee. Und ein wunderschönes Plätzchen zum Kaffeetrinken finden wir dann auch gleich, im ältesten Viertel der Stadt mit seinen besonders hübschen Fischerhäuschen am alten Hafen. Was es Leckeres gibt? Karottenkuchen!


Weiter geht es dann über das Seebad New Quay (nur Touristenrummel – jedenfalls in unseren Augen) nach Aberaeron – und hier gefällt es uns. So gut, dass wir hier am Parkplatz am Liebsten gleich übernachten würden. Aber leider, wie so oft hier ist das Übernachten verboten! Und wenn es schon so da steht, nehmen wir es auch ernst! Wir schauen uns dann im TV, in SAT 1 die Sendung „Fahndung Deutschland“ an, denn hier kommt ein Beitrag, bei dem unsere Andrea Regie geführt hat. Danach brutzelt Peter Kurzgebratenes und ich mache den Salat dazu.
Dann schaue ich mir noch das süße Städtchen an, suche nach möglichen Parkmöglichkeiten für die Nacht, werde aber nicht fündig.
Aberaeron ist ein Musterbeispiel georgianischer Stadtplanung des frühen 19. Jahrhunderts. Viele farbige Häuser, besonders am Hafen bilden ein prächtiges und liebenswertes Ensemble.
So starten wir schweren Herzens wieder, aber – siehe da, wir finden kurz nach dem Ortsausgang eine Farm mit angeschlossenem Campingplatz, auf dem wir übernachten können.

4 Gedanken zu „Montag, 12. September“

  1. Hi ihr Lieben,
    eine tolle Reise .
    Schöne Bilder!
    Wir sind neidisch. ( im Positiven )
    Wenn ihr zurück seit müssen wir uns unbedingt treffen!!!

    Viele Grüsse von Brigitte u. Richard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.