Dienstag, 04. Oktober

Es geht weiter südwärts! Zuerst durch ein wunderschönes Tal nach Lochinver. Dort entdeckte ich ein süßes Café bzw. Lokal und lese, dass es bei ihnen Haggis gibt! Schnell sitzen wir also drin (obwohl wir erst gefrühstückt hatten – aber das ist für uns kein Problem) und ich genieße mein Haggis und Peter seinen Fischburger. Das Lokal ist super, viele Besucher sind um die Mittagszeit da und die Küche ist wegen ihrer guten Pies bereits mit Preisen ausgezeichnet.


Wir nehmen uns ein Pie, gefüllt mit schwarzen Johannisbeeren und Äpfeln mit und genießen es am Nachmittag am Strand von Ullapool – genau da, wo wir 2007 mit unseren Kindern eine Woche Urlaub gemacht haben. Viele schöne Erinnerungen kommen wieder – war ein sehr schöner Urlaub zu fünft!


Die Fahrt war auch wieder wunderschön und ich hab gestaunt, wie sicher und gelassen Peter die engsten Kurven auf der bestimmt 20 km langen „single track“ – Straße von Lochinver nach Drumrunie genommen hat und wenn uns da mal einer entgegen kam, ging es halt rückwärts oder in einen „passing place“. Echt super – ob ich mich wohl getraut hätte, da mit unserem MINI zu fahren oder nur mit dem Rad?


Ullapool ließen wir aus, da wir es bereits kannten und wir folgten nun der gut ausgebauten Strecke zu den Wasserfällen, den Falls of Measach (waren wir schon mal! Sehr schön!!!). Wir entdecken, dass hier der Herbst bereits voll im Gang ist und sehen die wunderschöne Färbung der Laubbäume. Dann bogen wir rechts ab – und kamen durch eine traumhafte und bezaubernde Gegend mit Felsen und viel Wald (Hirsche?) nach Gairloch. Ein paar Mal musste Peter anhalten, damit ich fotografieren konnte – aber wie gesagt, ihr müsst das alles (wenn ihr wollt) mal selbst erleben: Einsamkeit, Stille, Ruhe können nun mal nicht fotografiert werden.
Gegen 17 Uhr sind wir dann auf dem Zeltplatz: er liegt wunderschön in einer Wiesen- und Dünenlandschaft und es sind kaum noch Camper hier. Wir buchen gleich für zwei Nächte (pro Nacht kostet es mit Strom 20 Pfund) und freuen uns mal wieder auf eine ausführliche Dusche und aufs Waschen unserer Klamotten und auch der Bettwäsche.

Ein Gedanke zu „Dienstag, 04. Oktober“

  1. Hallo Jette, hallo Peter,
    eure Bilder sind einmalig und ihr seht entspannt aus. Die große Insel sieht wirklich sehr verwunschen aus und zauberhaft. Könnt ihr euch davon losreißen? Wir sind auf eure Erzählungen gespannt. Eure Erlebnisse werden bei euch den finsteren Herbst aufhellen.
    Liebe Grüße und weiterhin gute Fahrt wünscht euch
    Ingrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.