Dienstag, 18. Oktober

Unser Schlafplatz war wieder einmalig 🙂


Heute war ein Fahr-Tag.
Wir haben 170 km zurückgelegt, teilweise durch malerische Landschaften (North York Moors-Nationalpark) und Orte (Whitby, Scarborough, Robin Hood‘s Bay…).
Wir haben, bei Regen, die längste (1410 m) Hängebrücke der Welt (die Humberbridge bei Hull) überquert.
Als letztes Teilstück hatten wir eine Route auf kleineren Strassen durch interessant klingende Orte (Saltfleet, Mablethorpe,…) ausgesucht, die sich aber als Flop herausstellte. Das mag am Wetter gelegen haben (Regen), oder am Verkehr – auf jeden Fall schien es hier sehr trist und langweilig zu sein.
Selbst meiner gesprächigen Frau gingen hier die Worte aus und es wurde eine sehr ruhige Fahrt – in gespannter Atmosphäre (da wir auch Hunger hatten, aber keiner was gesagt hat…)
Auch der ausgewählte Campingplatz erfüllte nicht unsere Ansprüche (die Behausungen standen sehr eng und der Platz war überwiegend auf Dauercamper ausgerichtet)…
Also zogen wir weiter, gingen einkaufen und stillten erstmal unseren Hunger und Kaffeedurst auf einem Parkplatz mit Sicht auf das Meer und den, dort sehr langweiligen, Sandstrand.
Mit deutlich gestiegener Laune machten wir uns auf zum nächsten Highlight, das eigentlich erst für den nächsten Tag vorgesehen war – wir fuhren etwa 5km zum Gibraltar Point !!!
Da es mittlerweile schon dunkel war entschieden wir uns auf dem Parkplatz eines Golfclubs, in unmittelbarer Nähe zum Gibraltar Point, unser Nachtquartier aufzuschlagen – eine gute Wahl, denn wir hatten es sehr ruhig und haben wunderbar geschlafen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.