Sonntag, 10.September 2017

Der Regen lässt langsam nach und so wagen wir es, unsere Räder aus dem Wohnmobil zu holen und den in meinem Reiseführer empfohlenen Ausflug zum Bosque Pintado, dem „Bemalten Wald“ zu unternehmen. Peters Navi führt uns zum Ausgangspunkt und dann geht es steil bergan 3 km in den und durch den Wald. Schon diese Strecke ist herrlich, es ist kaum etwas los hier, es duftet nach Kiefernwald und ringsum ist alles grün. Und die Sonne lässt sich sogar ab und zu blicken.
Natürlich blieb der Weg nicht so einfach, wäre ja auch zu schön gewesen. Nun ging es steil bergab, mit Stufen und was blieb uns anderes übrig als unsere Räder da hinunter zu „wuchten“.


Und dann begann der „bemalte Wald“: er ist ein Meisterwerk des 1930 bei Bilbao geborenen Malers Augustin Ibarolla. Er hat hier mit einer Vielzahl bemalter Baumstämme ein ganz besonderes Spiel mit Perspektiven, Raum und Farben inszeniert. Es ist eine einzigartige Stimmung, je nach Standpunkt entdeckt man immer wieder neue Perspektiven und neue Muster.
Lange halten wir uns hier auf und natürlich entstehen Fotos über Fotos.


Zurück nehmen wir die Strecke über das Dorf Oma und weil es so steil hinunter geht, laufe ich mehr mit meinem Rad als dass ich fahre. 😳😳😳😳
Nachdem wir uns dann im Wohnmobil mit Spaghetti gestärkt haben,

besuche ich noch das Vogelzentrum und bin begeistert: man bekommt viele Informationen und kann mit Hilfe von Ferngläsern die Vögel im Naturreservat beobachten und hören.

In der Ferne sieht man den imposanten Meeresarm von Mundaka und Sandbänke. Und natürlich Wald und viele Getreidefelder. All das sind gute Bedingungen für die Zugvögel, die hier auf ihrem Weiterflug erst einmal eine Rast einlegen, um sich zu stärken.

Bei uns geht die Fahrt weiter, nicht wie erst gedacht am Meer entlang, sondern (wieder mal) über Burgos. Das Wetter und vor allem die Voraussage sind uns einfach am Meer momentan zu schlecht und bei Burgos und Leon ist Sonne pur.
Wir nutzen die Autobahn quer durchs Gebirge und sie bringt uns an dem Abend noch fast bis Burgos. Wir finden einen ausgewiesenen großen Stellplatz, gerade noch rechtzeitig, um den „Tatort“, der heute in Stuttgart spielt, anschauen zu können. Super!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.