Samstag, 23. September 2017

Wieder bestes Wetter, Traumwetter.

Da hält mich ab spätestens halb neun nichts mehr im Bett und ich muss raus – zum Meer. Da sind schon viele Surfer zu Gange, die die Flut nutzen. Sieht das schön aus, wie die Sonne gerade aufgeht,…. da könnte man doch „vergehen“,…. 😊😊😊

Heute wird unsere gute Maschine, sprich Motorrad mal wieder herausgeholt und wir starten zu einem Ausflug in die Picos. Sind circa 60 km bis zu der Seilbahn nach Fuente De. Das soll mal für heute unser Ziel sein. Eine herrliche Fahrt folgt, erst noch über all die Mündungstrichter hier, dann kommt das Gebirge und wir fahren 20 km durch eine wunderschöne Schlucht. Ist das schön!!!Angenehme Kurven, nicht zuviel Verkehr und eine herrliche Landschaft. So kommen wir schon mal auf 1000 Höhenmeter und erreichen den nächsten Ort, Potes. Auch er besteht aus alten Steinhäusern, uralten Brücken, die über kleine Flüsse gehen, Steinkirchen – ich sehe sogar eine kleine Fußgängerzone und unendlich viele Menschen sind heute bei diesem Kaiserwetter unterwegs: sitzen in Bars und Lokalen und lassen sich von der Sonne bescheinen. Und dann natürlich noch das Panorama von hier aus auf die noch circa 20 km entfernte gigantische Felswand. Einfach herrlich ist es – sorry, wenn ich mich zu oft wiederhole!

Schade, dass ich keine Fotos von der Fahrt machen konnte. Für die Strecke wäre eine Helmkamera toll gewesen – natürlich auch für euch zum Mitschauen,…

Weiter geht es nach dem Ort Potes durch grüne Täler und Wiesen, auf denen Kühe weiden, immer höher. Und der Blick auf die Berge wird noch schöner. Und irgendwann gegen 15 Uhr sind wir dann ganz hinten, da wo es nicht mehr weiter geht: in Fuente De. Hier gibt es noch ein paar Lokalitäten und die Seilbahn, die einen auf 1800 Meter Höhe bringt. Und natürlich viele Parkplätze und Autos,… und sorry, wieder was vergessen: viele Ziegen, die mit Glöckchen an uns vorbeiziehen. Ist das herrlich!

Mit der Seilbahn sind wir schnell oben – nur 3,5 Minuten dauert die Fahrt in der Kabine, die für 16 Personen Platz bietet. Und dann ist Genießen angesagt, auch mal für Peter  :-).

Nun interessiert euch bestimmt, warum wir diese Aldi – Tasche auf dem Berg dabei haben und was da drin sein könnte? Oder ob wir vielleicht Werbung für Aldi machen?

Ganz einfach! Da ist unser Picknick drin, zu dem Zweck, dass es länger kühl bleibt.

Aber stimmt, wir lachen auch viel über diese Aldi – Tüte!  😉

Wer weiß um welche Blume es sich hier handelt?

Kurz vor dem Hinunter-Fahren genießen wir noch ein Käffchen hier oben,….noch nicht wissend, dass wir noch eine Stunde hier oben anstehen müssen, um wieder hinab ins Tal zu kommen.

Erst nach 19 Uhr sind wir wieder unten und kurz vor 21 Uhr wieder daheim auf dem Zeltplatz. Toll war es heute!  🙂

Und es geht es mit den wunderschönen Blicken weiter,….  🙂

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.