Donnerstag, 15. März 2018

Ich bin mit den Tagen immer noch ganz durcheinander hier und weiß oft nicht, welcher Tag gerade ist,…. 🙈😳

Wir erleben auch soviel und freuen uns an allem: heute sind wir kurz nach sieben in unserem Airbnb bei Barbara, 15 km nördlich von Rotorua (mit toller Sicht) angekommen und wurden gleich freundlichst mit Tee begrüßt. Schon toll diese Gastfreundschaft! 😊👍 Wir bekamen Tipps und erzählten noch zwei Stunden von unserer Reise. Nun liegen wir im Bett, Peter liest noch „Flugangst 7a“ und ich tippele.

Der Tag heute fing seeeeeehr gemütlich an, gemütliches Kaffeetrinken im Freien (wie eigentlich fast immer), duschen und erst um zwölf starteten wir: das war auf dem Campingplatz möglich, bei den anderen mussten wir immer schon möglichst um zehn Uhr los. So konnte heute unser Dachzelt und die Matratze noch etwas trocknen, denn es hatte zwar nicht geregnet, war aber feucht in der Nacht gewesen: standen ja auch an dem Lake Taupo.

Nach einer Stunde erreichten wir Taupo, eine hübsche lebhafte Stadt mit sehr vielen Geschäften am Ufer des Sees, mit herrlichen Blicken auf den See und die dahinter liegenden Berge. So eine Stadt waren wir schon gar nicht mehr gewohnt,…. deswegen fuhren wir auch dreimal durch die Stadt! Warum? Weil wir zu dem Spa Park wollten und ihn nicht auf Anhieb fanden – denn dort kann man nach einem kurzen Spaziergang in heißen Quellen baden!!!👍👍👍 Und das war gigantisch – es kostete keinen Eintritt und wir genossen es beide sehr.

Wir kamen an weiteren geothermischen Feldern und etwas Maori – Kunst vorbei:

Nach einer weiteren  Stunde Fahrt kamen wir nach Rotorua – und diese Stadt erschlug mich erst mal. Ich hatte mich schon riesig drauf gefreut, aber hier war „die Hölle“ los, Touristen über Touristen und Stau (so etwas kennen wir schon gar nicht mehr). Ich ging erst mal ins Touristenbüro und buchte für Peter und mich für morgen Abend um 17 Uhr eine Maori – Veranstaltung: den Tipp bekamen wir von Louise und Dick, unseren letzten Airbnb – Gastgebern.

Danach schlenderten wir durch die Stadt, aßen ein paar Lamm-Spieße beim Straßenfest und ließen uns danach noch auf gemütlichen Knautsch – Sesseln einen Kaffee und was Süßes bei Starbucks schmecken. Dann entdeckten wir im Park noch viele brodelnde Schlammlöcher, die auf Grund ihres Schwefelgehalts ganz schön stinken. Ja, in der ganzen Stadt riecht es ziemlich und an vielen Stellen steigt Dampf aus der Erde auf. Besonders schön war es für mich im Maori – Viertel bei der St. Faith’s Anglican Church. Da war es so ruhig und andächtig.

Ich finde dieses Gebiet hier total beeindruckend und freue mich schon ganz riesig auf morgen, denn da sehen wir hoffentlich einen Geysir,…. Es gibt einige Parks, die man besuchen kann und wir haben von Barbara zwei Tipps bekommen: mal sehen, wie es wird,… 😇😇😇😇

 

 

7 Gedanken zu „Donnerstag, 15. März 2018“

  1. Ich bin mit den Tagen immer noch ganz durcheinander hier und weiß oft nicht, welcher Tag gerade ist,…. 🙈😳

    Jette, das macht doch gar nichts, frage einfach bei uns zuhause gebliebenen nach, wir können es euch mit mindestens 12 Stunden Verspätung dann berichten.
    Wenn ich mit diesem Eintrag dann fertig bin, wird für euch schon Freitag sein, aber ich werde jetzt dann erst mal zu Mittag essen.

  2. Liebe Marietta, schön von euch zu lesen und zu sehen! das hört sich alles sehr spannend an… tolle bilder… genießt die zeit … die daten verschieben sich gerade .. bei uns ist gerade jetzt 15.3., 13 uhr ca….

    liebste grüße aus der packstation für München .. Paris – Cote D Azur.. workshop und Malreise …

    ines

    un gros bisous!

  3. Liebe Marietta, schön von euch zu lesen und zu sehen! das hört sich alles sehr spannend an… tolle bilder… genießt die zeit … die daten verschieben sich gerade .. bei uns ist gerade jetzt 15.3., 13 uhr ca….

    liebste grüße aus der packstation für München .. Paris – Cote D Azur.. workshop und Malreise …

    ines

    un gros bisous!

    1. Wir genießen das alles hier sehr: es ist einfach wunderschön. Die Landschaft, die offenen und sehr kommunikativen Menschen, die Weite, ja die Sonne. Wirklich traumhaft! 👍👍👍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.