Mittwoch, 04. April 2018

Hallo ihr Lieben,

Wir sind heute zum Stadtbummel in Dunedin, sitzen grad zur Stärkung im Café, haben daher wifi und ich lade die Bilder von heute schon mal für euch hoch.

Diese Bilder sind auf der Fahrt nach Dunedin aufgenommen: es ist eine wunderschöne Fahrt an der Otago Halbinsel entlang, immer direkt am Wasser, mit herrlichen Blicken: das letzte Bild der ersten Reihe ist ein Wartehäuschen an einer Bushaltestelle – alle sind hier mit unterschiedlichen Motiven angemalt, richtig schön. 😊

Auf dem ersten Bild der zweiten Reihe sieht man Dunedin liegen: es ist wieder eine Stadt, in der es hoch und runter geht,…. Heute hat die Stadt 120000 Einwohner, darunter sehr viele Studenten – 1871 ist die Universität bereits gegründet worden. Dunedin war lange Zeit die größte Stadt im Land – weil in der Gegend viel Gold gefunden wurde, setzte ein Ansturm ein und die Stadt wuchs in wenigen Monaten auf die doppelte Einwohnerzahl. Als die Goldfunde erschöpft waren und sich durch die Eröffnung des Panama -Kanals die internationalen Schifffahrtsrouten verlagerten, wurde Dunedin zur Provinzstadt – jedenfalls erst einmal.

Heute gehört die Otago – Halbinsel mit seiner einzigartigen Natur zu den Haupt“Attraktionen“ der Südinsel.

Hier der berühmte Bahnhof: er soll der prächtigste im ganzen Land sein! Er wurde bis 1906 erbaut, als sich Neuseelands Eisenbahnphase auf ihrem Höhepunkt befand. Die Mosaiksteine (auf dem Boden) wurden sogar in England von einer Porzellanmanufaktur bestellt.

Das ist die First Church of Otago: das spirituelle Zentrum liegt auf einer Anhöhe. Der cremefarbene Kalkstein, der zum Bauen verwendet wurde, stammt aus Oamaru (da waren unsere Pinguine 😉). Es gibt hier auch ein Informationszentrum über die Kirche. Die Schotten, die im März und April 1848 hier ankamen und die Stadt Dunedin gründeten, waren Siedler einer Sekte, die sich 1843 wegen Fragen des rechten Glaubens von der schottischen Hauptkirche abgespalten hatte. Dunedin ist die gälische Version von Edinburgh (Dun-Edin) und sollte von Anfang an ihr Zwilling auf der Südhalbkugel sein.

Seht ihr, für was das auf dem vorletzten Bild oben gut ist?

Hier noch einige Eindrücke der damaligen Zeit:

Und in der christlich wissenschaftlichen Kirche war ich auch noch am Abend: es war sehr schön und ich wurde sehr herzlich empfangen.

Hier gibt es erst mal eine Stärkung: der Hamburger war sehr lecker! 😊👍 kommt aber natürlich nicht an deine ran, Katrin! 😉😉😉

Und dann besuchten wir noch die berühmte neuseeländische Schokoladen – Fabrik Cadbury: und ich habe eine Führung gemacht. Ist wohl  ein tolles Unternehmen mit einer guten Leitung:

Die Geschäfte fanden wir natürlich auch noch, nette kleine Läden, eine Einkaufsmeile und es machte auch mal wieder Spaß, etwas in den Läden zu stöbern. Seht ihr die Seife? 😂😂😂

Und wir waren natürlich noch in der berühmten  Baldwin Street am Rande der Stadt in einem Wohnviertel: die 350 Meter lange Straße hat es ins Guiness Buch der Rekorde geschafft! 18 Grad Steigung oder 32,5 % Steigung und oben keine Möglichkeit zum Wenden – wir marschierten hoch und ein junger Mann aus Singapur war froh, dass er sich da oben mit uns fotografieren konnte. Wie? Natürlich mit einem Selfie-Stick: mit dem rennen hier alle aus Asien herum,…. grüssen – das kennen sie wohl auch nicht so,… das ist hier schon was Besonderes, von einem Asiaten als erster gegrüßt zu werden –  ganz anders  das bei den Neuseeländern 😉

Und diese Bank (mit dem Bild der Straße) ganz oben gefiel mir besonders:

Und noch ein paar Bilder von Häusern, die mir recht gut gefielen:

Abends waren wir noch bis 22 Uhr einkaufen – Schaut mal, was die Zucchini hier kosten:

Eigentlich wollte ich an dem Tag noch in das Otago Settlers Museum, aber bei dem schönen Wetter ließ ich es,…. 😳😉…… alles geht halt nicht,… 😉

Wir übernachteten direkt auf dem Parkplatz des Supermarktes, da wir am nächsten Morgen den Ölwechsel in der Werkstatt gegenüber machen lassen mussten. Und das schon um acht! 😳🙃 Also schnell schlafen,…. 🌙⭐️🌙⭐️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.