Samstag, 15. September 2018

Was soll denn das wieder heißen?

Heute starten wir schon kurz nach neun Uhr Richtung Savonlinna, der Stadt mit der stattlichsten und größten aller finnischen Burgen. Peter ist, als wir hier (nach 60 km) ankommen, noch gar nicht ausgeschlafen (er war schon halb sieben mit Lucy vier Kilometer laufen) und legt sich nochmals nach hinten ins Wohnmobil. Wie gut, dass das möglich ist! 😊

Ich „schnappe“ mir Lucy und schaue mit ihr die Stadt (36000 Einwohner) an: zuerst den Hafen mit seinen Museums – Dampfschiffen und dann kam sogar noch ein Holz- Frachter vorbei! Diese transportierten und transportieren Holz von den Ufern des Saimaa-Sees zu den Städten des Finnischen Meerbusens und sogar bis nach Sankt Petersburg. 

Hier leben auch die Saimaa – Ringelrobben und räkeln sich oft auf den Schären. 😉😉😉

Dann sehen wir uns den Wochenmarkt an, der aus gerade mal vier Ständen besteht. Na ja, da hatte ich mir mehr davon versprochen. Aber dieses leckere Stück mit Lachs war sehr gut!  Auch die Stadt gefällt mir nicht so – ein paar kleine Läden, ein riesiges Einkaufszentrum, eine Kirche. 

Kirche einmal groß und einmal klein:

Das schönste aber ist die Lage der Stadt inmitten des Wassers. Mehr als ein Drittel der Fläche besteht aus Wasser. Und wir sind froh, dass es nicht regnet. 👍😊👍😊

Und auch die Altstadt ist recht nett: es gibt einige historische Holzhäuser, die bereits Ende des 15. Jahrhunderts errichtet wurden. In ihnen befinden sich Restaurants, Galerien und Läden mit handgemachten Souvenirs. 

Leider haben viele Lokale schon wieder geschlossen:

Und dann sind wir beide noch zur Burg gegangen – leider durfte Lucy nicht mit hinein, aber schon von außen ist sie sehr beeindruckend. 

Erbaut wurde die Burg 1490.

Im Sommer findet hier das „Bayreuth des Nordens“ statt, ein Opernfestival im Burghof. Bodenständig und ohne Pomp. 

Ich bringe Lucy dann zu Peter (er hat ausgeschlafen!) und besichtige natürlich noch die Burg.

Unsere Fahrt geht weiter nach Kerimäki, zur größten Holzkirche der Welt, die Platz für bis zu 5000 Personen bietet. Sie ist 45 m lang, 42 m breite und 37 m hoch und wurde 1847 fertig gestellt. Sie ist ein wahres Meisterwerk der Zimmermannskunst. 

Unsere Fahrt geht durch eine wunderschöne Seenlandschaft weiter: vor allem haben es uns diese bewaldeten Inselchen im Wasser angetan. Herrlich! Aber leider sieht man die Seen oft auch vor lauter Birken ……

……. und Kiefern gar nicht richtig. Und man kommt nur selten direkt zu den Seen. Es gibt kaum Haltebuchten, um die Schönheit geniessen zu können. Man sieht zwar immer wieder Ferienhäuser am See und Zufahrten, aber der „normale“ Autofahrer muss vorbeifahren und erfreut sich halt von weitem an der Natur. 

Auch sehen wir immer wieder Schilder, die vor Elchen warnen – oh, wie gerne würden wir mal einen sehen! 👍👍😊

Im Wald findet sich dann bei inzwischen strömendem Regen noch ein Kaffee – Plätzchen für uns und kurz vor Einbruch der Dunkelheit finden wir nach weiteren 40 km langer Fahrt durch sehr, sehr viel Wald einen wunderschönen Stellplatz, der an einer kleinen Straße liegt, die mitten durch ein Seengebiet führt. Es ist traumhaft schön und morgen soll dazu noch die Sonne scheinen. 🌞🌞🌞🌞

Und so gemütlich lassen wir den Abend ausklingen:

 

2 Gedanken zu „Samstag, 15. September 2018“

  1. Hallo Jette,
    ich hab jetzt Feierabend und da möchte ich dir unbedingt schreiben. Nun habt ihr ja euer Wunschland erreicht und seid nicht mehr so weit von eurem Ziel entfernt. Respekt, vor den vielen Kilometern, die Peter fährt und Respekt vor den tollen Beiträgen und Fotos, die du uns lieferst. 🙂
    Machst du Handyfotos oder Fotos mit der Kamera? Sie gelingen dir sehr gut und sie geben eine gute Vorstellung von eurer Urlaubsreise.
    Die vielen Birkenwälder kennen wir auch von unserer Fahrt nach Petersburg und Umgebung. Die Stämme sind nur viel schöner gezeichnet als die in Deutschland oder aus unserem Garten.
    Essensmäßig werdet ihr bald mit tollen Preiselbeeren verwöhnt, nehme ich an. 🙂
    Wir rüsten uns langsam für unseren Urlaub. Es erwarten uns ua. 30 ° C. Wir verlängern unseren Sommer.

    Ich wünsche euch eine gute Nacht,
    liebe Grüße
    Ingrid

    1. Viel Freude euch im Urlaub. Genießt die Wärme für uns mit. 😉😉😉
      Preiselbeeren hab ich probiert, sind aber nicht so mein Geschmack. Eher mag ich Blaubeeren. 😊
      Fotos mach ich meist mit meinem Handy – dann geht es schneller dass ich sie auf die Webseite setze. Die Kranich Bilder von gestern hat Peter allerdings mit der großen Kamera gemacht! 👍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.