Samstag, 06. Oktober 2018

Lucy ist zuverlässig und pünktlich uns zu wecken! 👍😉 Kaum waren wir heute Morgen draußen, zogen große Vogelschwärme über uns hinweg. Ein tolles Bild, das ich sehr liebe. 😘❤️

Ansonsten herrschte noch nebliges dunstiges Wetter. Es sah nicht sehr einladend aus. Und so zogen wir nach dem Frühstück (es gab frisch aufgebackene Brötchen 👍😊)

wieder Richtung Festland. Wir brauchten mal wieder einen Zeltplatz und hatten einen Solarcampingplatz in circa 80 km bei Pärnu gefunden, der jetzt noch offen hatte. Halb zwei waren wir schon dort und wurden sehr freundlich begrüßt. Wir waren die einzigen Gäste und duschten erst mal. Der Platz ist erst dieses Jahr eröffnet worden, total sauber und das Bad ist auch sehr neu und wertig eingerichtet. Echt schön hier zu duschen und der Platz ist auf jeden Fall weiter zu empfehlen! 😊👍

Danach bekamen wir den Tipp, dass heute „Tag des offenen Hauses“ in einer Nachbargemeinde war und dass man dort typisch estnisches Essen bekommt. Klar, da fuhren wir hin! Die Frau auf dem Bild war mal Foto – Model gewesen.

Und es war großartig. Die Familie besteht aus Großeltern und Kindern, die den Sommer über in dem Haus direkt an der Ostsee wohnen. Die junge Familie hatte für heute ihr Wohnzimmer leer geräumt und es für Gäste hübsch hergerichtet.

Wir wurden freundlichst begrüßt, auch Lucy und saßen mit anderen mit im Wohnzimmer. Der Hausherr sprach etwas englisch und wir teilten uns eine Fleischquiche, dann ein Stück Fischquiche. Zum Trinken gab es selbst gepressten Apfelsaft. War das lecker!

Lucy tobte mit dem Dackel des Hauses noch im Garten umeinander und Peter und ich genossen dann noch Apfelkuchen und eine typische estnische Nachspeise mit Quark, Beeren und Brotstückchen. Dazu natürlich Kaffee. Der Hausherr packte und noch Kuchen und süße Stückchen für daheim ein und schenkte und 2.5 Liter Apfelsaft. Wir freuten uns riesig! 👍😊 Das war ein besonderes Highlight! 👍😊👍😊

Dann folgte ein Spaziergang:

Und wieder herrliche Birken:

Wieder auf dem Zeltplatz, wurde Samstags – Putz gemacht und das gute trockene Wetter ausgenutzt.

Auch mit der Gastgeberin des Campingplatzes hatten wir noch ein längeres Gespräch auf englisch. 

Und dann – es wurde schon dunkel – machten wir noch ein Lagerfeuer mit Stockbrot. Herrlich war es – auch dass wir nochmals duschen konnten! 😊👍

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.