Montag, 15. Oktober 2018

Wir haben wunderbar ruhig geschlafen und ich bewundere schon ab viertel acht, wie sich der Himmel in den schönsten Orange- und Rottönen färbt. Einfach herrlich!

Kurz vor acht steige ich nochmals auf den Aussichts – Turm und höre und sehe dann auch einige Vogel – Schwärme.

Heute leuchten die Farben wieder besonders intensiv:

Unser Ziel ist 160 km entfernt und liegt bereits in Polen: das Naturschutzgebiet um Suwalken: hier soll ein netter Campingplatz liegen und den brauchen wir unbedingt mal wieder.

Die Fahrt hierher ist zum großen Teil sehr anstrengend, denn es sind auf der Strecke wieder mal viele LKW unterwegs und man wird ganz schön gejagt. Um den Grenzübergang ist alles voll – und wir müssen uns kurz danach noch eine Viatoll – Box für die Durchfahrt durch Polen besorgen. Peter schafft es und wird dabei  erst mal 75 € los – unsere gefahrenen km werden dann verrechnet und wir bekommen den Differenzbetrag zurück.

Aber wir sehen in Litauen noch ein Pferdefuhrwerk:

Litauen hat uns wie auch Lettland und Estland recht gut gefallen: es ist echt schön, auch diese Länder und die Bewohner mal etwas näher kennenzulernen. In Litauen hat es uns besonders gefallen und es gibt hier noch viel zu entdecken: nach Vilnius würden wir auf jeden Fall noch gerne mal und zum Mittelpunkt Europas, der circa eine halbe Stunde von Vilnius entfernt ist. Auch einige Nationalparks ( mit ihrer Stille und Einsamkeit) würden uns im gesamten Baltikum noch reizen. Die Menschen hier sind allerdings nicht sehr gesprächig, eher recht ernst und man tut sich mit Kontakten etwas schwer. Das waren wir vor allem von Neuseeland (und unserem geliebten Schweden) anders gewohnt. 😳

Gegen Nachmittag erreichten wir nach sehr holpriger Fahrt endlich den Campingplatz und dann genossen wir die wunderschöne Aussicht und die Wärme. Lucy genoss es im See zu schwimmen und auf dem leeren Zeltplatz herum zu toben. Jedenfalls etwas. 😉😉😉

 

2 Gedanken zu „Montag, 15. Oktober 2018“

  1. Lucy ist ja echt eine kleine Wasserratte. 🙂 Es macht Spaß zu sehen, wie sie mit euch den Urlaub genießt.

    Die vielen Wasserflächen sind ein Genuss anzusehen. Da könnte man Einsiedler werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.