Dienstag, 04. Juni 2019

Wir sind wieder unterwegs und dieses Mal pilgern wir! 👍😊 Nein, nicht zu Fuß, sondern mit dem Motorrad. 😊 Zu Fuß kommt auch noch,… irgendwann mal,….. 👍. Es steht jedenfalls auf meiner Wunschliste recht weit oben! 🙂


Ich schreibe grad – heute ist Pfingstsonntag – aus Conques, einer französischen Stadt in den Midi-Pyrenees. Genauer gesagt im Aveyron. Circa 1200 km von Ulm entfernt. Diese Stadt hat eine tausendjährige Geschichte: am Ende des 8. Jahrhunderts traf hier der Einsiedler Dadon die Entscheidung, sich an diesem wilden Ort zurückzuziehen. Einige Jahre später gab er diesen Ort einer kleinen Gemeinschaft von Benediktiner-Mönchen ab. Das war die Geburt des Klosters hier in Conques.

Seit sechs Tagen, seit Dienstag, 4.6. sind wir nun schon unterwegs und genießen auch diese Reise in vollen Zügen. Über 1200 km liegen schon hinter uns. 1200 km Abenteuer! 😊 1200 km Freude – schönes Wetter (jedenfalls meistens), gute Laune (meistens – außer wenn uns das Navi mal wieder in die Irre oder auf Umwege geführt hat) und unendliche Dankbarkeit, solch eine Fahrt gemeinsam erleben zu können.

Wir haben für die Reise außer Lucys Unterkunft bei Uli in Oberkirchberg nichts weiter geplant außer der ersten Unterkunft in der Nähe von St. Gallen. Und dann wurde uns unser Wunsch, auch in Frankreich mal die Atmosphäre und die Landschaft auf dem Pilgerweg Richtung Santiago de Compostela zu erfahren, während der Fahrt immer klarer. Kleine Zweifel kamen immer wieder bei mir, ob der weite Weg in der doch recht kurzen Zeit wohl zu machen ist?

Aber wir schaffen es und sind sehr glücklich, es GUT und auch einigermaßen gemütlich geschafft zu haben. Bis Santiago de Compostela (unserem Traumziel) wären es nochmal soviel Kilometer…… Vielleicht klappt das ein anderes Mal,….Jetzt danken wir Uli, Lucys Züchter erst mal ganz herzlich, dass er Lucy zwölf Tage bei sich aufnimmt und uns so diese Reise ermöglicht. Danke Uli 😘!

Ab morgen (10.6.) geht es wieder Richtung Heimat. Aber auch diese Heimreise sehen wir als Pilger – Reise und sind gespannt, was wir auf ihr alles sehen werden und auf welchem Weg sie uns heim führt.


Aber erst mal kurz der Reihe nach: am letzten Dienstag, 4.6. sind wir am frühen Nachmittag von Ulm aus gestartet. Am Tag zuvor haben wir in München mit Markus und Alex noch ihre Hochzeit gefeiert, die wunderschön war.

Unsere Fahrt geht nun bei schönstem Wetter entlang des Pilgerwegs über Oberdischingen, Biberach, Ravensburg, Lindau und Bregenz in die Nähe von St. Gallen. Etwas über 200 km sind es heute bis dorthin. Dort übernachten wir bei einem sehr netten älteren Ehepaar, die schon sehr viel gepilgert sind und uns begeistert von ihren vielen Reisen erzählen. Die Frau des Hauses hat extra für uns gekocht – total lecker war es! 😊👍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.