Schlagwort-Archive: 29.02.2016

29.02.2016 Quarteira – Lagos

Gegen 10:00 Uhr starten wir:
unser erstes gemeinsames Ziel ist die Praia S. Rafael (N 37 4 34,5 W 8 16 57,0), kurz hinter Albufeira: zwischen endlosen hübschen Ferienhausreihen gibt es hier wunderschöne Strandabschnitte mit Sandbuchten und Felstürmen. Wir sonnen uns erst, genießen dazu Katrins leckere selbstgebackenen Kekse und wandern dann in den Felsen und haben herrliche Aussichten.

Es geht weiter auf der Landstraße (die oft recht holprig ist) nach Ferragudo, kurz vor Portimao. Hier hat Kati Hunger und Peter brutzelt Bratkartoffeln, Fleisch und dazu gibt es leckeren Salat – und dazu genießen wir einen herrlichen Blick auf den Fluss, der Ferragudo von Portimao trennt. Das Städtchen ist ein herrliches Postkartenmotiv – so hübsch ist es in die Landschaft eingebettet. Hier entdecken wir auch Störche, die auf Schornsteinen ihren Horst gebaut haben – herrlich, wieder bin ich begeistert. Hier gibt es auch einen großen Wohnmobilplatz, auf dem Wohnmobile wild stehen, mit viel Platz und schöner Aussicht.

Unser letztes Ziel für heute ist Lagos, die Ponta da Piedade (N 37 5 12,2 W 8 40 9,6): sie ist das „Naturwunder der Algarve“, eine wahrlich traumhafte Naturkulisse: es gibt Torbögen, Grotten, weißliche, gelbe, ockerfarbene bis rotbraune Felsgestalten und dazu blaue, grüne, türkisfarbene Wasserzonen, durch die man sich auch per Boot fahren lassen kann.

Leider stehen hier Verbotsschilder für Wohnmobile und der Zeltplatz in Lagos spricht uns gar nicht an. Nach langer Suche finden wir jedoch gegenüber vom Städtchen beim Yachthafen, fast in den Dünen einen hübschen Platz und verbringen mit Günther Jauch einen netten Abend.  😉