Dienstag, 6. September

Es ist jetzt 20:00 Uhr – sitze ich noch vor unserem Wohnmobil und genieße einen einzigartigen Ausblick aufs Meer, aufs Exmoor, auf Heidekraut in den verschiedensten Farben, auf Schafe, direkt vor uns und vorhin sogar noch auf die berühmten Exmoor Ponys.
Nachdem wir heute um 11:00 Uhr vom Zeltplatz gestartet waren, fuhren wir einige Kilometer weiter nach Lynton (150 Meter über dem Meer gelegen), um uns dieses an den Berg geschmiegte Städtchen anzuschauen. Na ja, hier war uns zu viel Touristenrummel – vor allem auch wegen der bekannten „Cliff Railway“, einer Schienenbahn aus dem Jahr 1890, die Lynton, das auf dem Berg liegt mit dem Örtchen Lynmouth, das am Meer liegt, verbindet. Beide sind wie in alten Tagen durch eine sehr steil die Felsen hinaufführende Bahn miteinander verbunden.


Wir wanderten weiter zum berühmten Valley of Rocks, dem „Tal der Romantiker über dem Meer“: großartig, wie das Gebirge und das Meer an genau diesem Punkt zusammenkommen und man Wege für jeden gebaut hat, um diese herrlichen Ausblicke genießen zu können! Hier balancieren wilde Ziegen seit Jahrhunderten (wie man liest) über steile Geröllfelder. Die Felstürme erinnerten mich an die sächsische Schweiz (nur daß da das Meer fehlt) und diese Gegend hat in England den Beinamen „Little Switzerland of England“.

Weiter geht es dann per Wohnmobil zu dem in unserer App ausgewiesenen Stellplatz: und er liegt wirklich wunderschön – unterwegs sehen wir noch einige Exmoor Ponys und ich bin total begeistert, wie sie sich hier in kleinen Herden auf dem Wiesen- und Weideland des Exmoors fast das ganze Jahr über tummeln können.

Exmoor - Heidelandschaft
Exmoor – Heidelandschaft

Exmoor-Ponys
Exmoor-Ponys
Exmoor-Ponys
Exmoor-Ponys

Der 692 qkm große Exmoor Nationalpark ist das landschaftliche Herzstück Nord-Devons und Somersets, es hat liebliche Flußtäler, heidebewachsene Hügel (oder Berge), über die wilde Ponys und auch Schafe streifen – und extrem schmale Straßen…
Und dazu die, mit über 400 m, höchsten Klippen Englands. Für mich, wegen der Nähe zum Meer, fast noch schöner als das Dartmoor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.