Sonntag, 4. September

Am nächsten Morgen, Sonntag, den 4.September starten wir relativ früh, schon kurz nach 9:00 – unser Ziel ist das Exmoor und davor noch das Städtchen Ilfracombe. Und das gefällt uns richtig gut: wir bummeln durch die Sträßchen, am Hafen entlang, zum Unions-Jack, schauen uns den Flohmarkt an und genießen die Atmosphäre. Sonntags ist hier wohl so richtig was los,… herrlich!


In dem Touristenbüro bekommen wir ein paar Tipps betreffs nahe gelegener Zeltplätze und finden kurz nach Ilfracombe dann beim Weiterfahren auch einen Zeltplatz („Little Meadow“), der uns so gut gefällt, dass wir hier gleich zwei Nächte bleiben. Er ist in Terrassen angeordnet und bietet einen herrlichen Blick auf das Meer, hier den Bristol-Channel und sogar auf das ca. 30 km entfernte Wales.
unser Stellplatz für die nächsten 2 Nächte
unser Stellplatz für die nächsten 2 Nächte

Häschen springen überall umeinander, es blühen Rhododendron- und Fuchsienhecken und wir fühlen uns hier einfach wohl. Die Waschräume sind einfach, aber sauber und morgens gibt es ab 9:00 Uhr sogar einen Brötchen-Service. Und wir haben hier WLAN und können endlich mal unseren Reiseblog bearbeiten, das heißt Peter bearbeitet und ich gehe noch etwas auf Wanderschaft – muss mir doch das Schloss „Watermouth Castle“, das gleich hier um die Ecke liegt, mal näher anschauen. Na ja, nicht viel verpasst, ist wohl eher was für Kinder, ein Erlebnispark…
Dafür ist der Hafen umso netter, vor allem bei Ebbe 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.