Freitag, 23. September

Während es diese Nacht geregnet hat, wachen wir heute Morgen bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel auf. Herrlich!
Und nach dem Frühstück mache ich mich dann gleich wieder – dieses Mal zu Fuß – zu dem „Chanotry Point“ auf und hoffe auf viele Delfine. Peter macht in der Zwischenzeit unser Wohnmobil wieder startklar und wir treffen uns dann später an besagtem Punkt. Ich bin nicht die Einzige, die auf Delfine wartet, aber LEIDER warten wir heute alle vergebens: kein einziger Delfin lässt sich blicken – hat heute wirklich keiner Hunger oder wenigstens etwas Appetit auf Lachs?


Ich bin dann kurz nach 13:00 Uhr auch trotz Sonne total durchgefroren und bin überglücklich, dass Markus seinerzeit eine beheizbare Sitzauflage gekauft hat und Peter sie in den Urlaub mitgenommen hat. Ist das herrlich!!!!! DANKE euch beiden 🙂
So langsam taue ich dank ihr wieder auf und wir fahren auf der A9 Richtung Norden – zum Dunrobin Castle, das mir von Schotten wärmstens empfohlen wurde, zu besichtigen. Und wir schaffen es noch rechtzeitig und ich bin von den schönen Räumen, vor allem vom Kinderzimmer, dem Nanny-Zimmer, der Bücherei und auch der Essräume voll begeistert – und empfehle die Besichtigung des Schlosses gerne weiter. Da es zwischenzeitlich wieder regnet, fällt der Besuch des Schlossgartens etwas kürzer aus, aber ich freu mich riesig, dass es noch geklappt hat.

Auf der Weiterfahrt kommen wir durch einen netten kleinen Ort, der gleich am Ortsschild seinen Besuchern „mitteilt“, dass es hier im Ort freies Wifi gibt. Na, das lassen wir uns doch nicht zweimal sagen – denken ja auch an euch.
Während ich noch beim Spar was Süßes einkaufe, fährt Peter seinen PC schon mal hoch und setzt Wasser für den Tee an. Ich finde einen Rhabarber Pie (für ein Pfund) und das wird dann auch gleich unser Abendessen. Wir sitzen zwei Stunden am Rechner, bevor wir zum Stellplatz in Helmsdale am Hafen weiterfahren.

Ein „Freund“ von uns (ein Wohnmobil-Fahrer) steht auch schon da und wir gesellen uns dazu. Den Abend verbringen wir gemütlich – erst bei einem Bummel durch das super kleine Örtchen (da ist man schnell durch) und dann bei „Soko Leipzig“.

4 Gedanken zu „Freitag, 23. September“

  1. Hmm, Der blaue Himmel … hat aber nicht lange angehalten …
    Der Bericht aber auch nicht 🙁
    Aber ich lasse mich überraschen, ob am nördlichsten Punkt der Insel der Brexianer neue Infos in den Blog eingepflegt werden …
    Weiter alles Gute.

  2. Hello Ihr Reisetanten!
    Musste einiges vom Reiseblock nachlesen und anschauen. Freue mich aber tierisch auf einen DiaNachmittag, beim Kaffee mit Eurem schönen neuen Kaffeeservice, aus einem der ersten Blogs.
    Und das mit der Seniorenkarte habe ich auch gelesen. 👴🏻 Irgend einen Vorteil muss man in dem hohen Alter schon haben. Sonst lohnen solche Strapazen ja nicht.
    Weiterhin eine gute Reise!

    1. Ich hab doch nur e i n e Tasse gekauft. Aber wir freuen uns trotzdem auf einen „Dia“-Nachmittag. Mal gucken, wer diese Tasse dann bekommt bzw. wer sie überhaupt möchte. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.