Sonntag, 03. September 2017

Nach einem gemütlichen Frühstück im Freien holen wir gegen Mittag unsere Räder raus und starten Richtung Arcachon.
13 km sind es bis dort hin und es gibt herrliche Radwege durch Kiefernwälder. Immer hoch und runter, aber wir haben ja unsere E-bikes dabei und die sind voll aufgeladen. 😉

Wir kommen an der langgestreckten Düne von Pilat vorbei, auch von der Seite sieht sie sehr imposant aus. Gleich dahinter liegen einige Campingplätze und dann kommt auch schon der kleine Ort Pyla-sur-Mer mit vielen hübschen Häusern, zum Teil schon älter, aber mit herrlichen Grundstücken, die teils direkt am Meer liegen. In der kleinen Fußgängerzone ist heute viel los und hier startet auch der „Bus“, der Wasser-Bus, der einen zu bestimmten Zeiten auf die andere Seite der Bucht zu den Leuchttürmen bringt. Und von dort aus könnte man die ganze „Bucht von Arcachon“ auf eigens angelegten Radwegen umrunden:  70 km seien es, las ich in meinem Reiseführer und 155 qkm groß.

Wir gehen es erst mal langsam an und radeln weiter nach Arcachon, fast immer mit herrlichem Blick auf die Bucht.  Arcachon ist ein nettes quirliges Städtchen mit Einkaufsstraße, vielen Lokalen (wer Austern mag, hat es hier gut)  und einem kleinen Hafen (hier fahren die Schiffe zu den Nachbar-Städtchen in der Bucht  und zur Insel im Naturschutzgebiet mitten im See ab). Früher war es ein Fischerort, nun ist es der Kur- und Ferienort betuchter Franzosen. Selbst Kaiser Napoleon III. zählten zu den Gästen, las ich.

Nach langer Suche finden wir eine offene Bäckerei und stärken uns erst einmal mit einem Stück Quiche und Pizza. In einer Strandbude lassen wir uns noch ein Käffchen schmecken und dann radeln wir über etliche Aussichtspunkte wieder zum Zeltplatz zurück.

Ich geh noch schwimmen – kostet, da es so kalt ist, einiges an Überwindung – aber dafür habe ich das Schwimmbad auch fast für mich alleine. Und hinterher lockt ein kurzer Besuch in der Sauna. Schön war es! 👍😊

2 Gedanken zu „Sonntag, 03. September 2017“

  1. E-Bike???
    Und ich strampel mich da komplett mit eigener Muskelkraft ab, zwar nicht an so idyllischen Plätzen wie ihr, aber trotzdem.

    Ist der viereckige Kasten rechts neben eurem WoMo der Hänger? Kenne ich gar nicht 😉

    1. Ja, ist der Hänger und da sind auch gleich die Motorradsachen, sprich Kleidung und Helme gut drin aufgehoben.
      E-Bike ist übrigens herrlich! Würde ich nie wieder umtauschen – und wenn man sich abstrampeln will, kann man ja den Motor ausschalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.