Dienstag, 17. Oktober 2017

Ein Gutes hat der Platz: der Supermarkt ist nur über die Straße und ich kann frisches Baguette und auch Croissants holen! Nach dem Frühstück fängt es dann an zu regnen – und ich nütze den Regen dazu, mal wieder im Wohnmobil zu sitzen und an unserem Blog weiter zu schreiben. Und jetzt – kaum bin ich erst mal fertig – hört es auch schon wieder auf zu regnen. Dann könnten wir uns ja das Städtchen mal näher anschauen,….

Aber – ja, wir sind wieder mal etwas sehr spät dran: sowohl das Touristenbüro (hier wollten wir das W-LAN nutzen) als auch die wenigen Läden haben über Mittag geschlossen. So laufen wir zum Strand, kommen am Hallenbad und dem Aquarium vorbei. Beides super, vom Bad aus hat man den Blick aufs Meer und die vorgelagerten Inselchen. Und das Aquarium ist in die umgebenden Felsen eingebaut. Wir laufen noch am Strand entlang, heute leider bei trübem Wetter.

Und dann plagt mich auch der Hunger wieder und ich habe nichts mitgenommen: also geht`s zurück zum Wohnmobil. Wir fahren noch zum nächsten Stellplatz 20 km weiter und verbringen dort, fast am Meer eine sehr ruhige Nacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.