Samstag, 09. März 2019

Wir haben in den herrlich weichen großen Hotel – Betten wunderbar geschlafen. Ruhig war es auch. Und Lucy macht toll mit. Schläft auf ihrer Decke, ist ruhig und wartet geduldig, bis man mit ihr hinausgeht. Ein toller Hund! 👍

Hell wird es hier übrigens schon um halb sieben morgens und halb sechs abends ist hier jetzt gerade Sonnenuntergang. 

Das Frühstücksbüffet im Hotel ist grandios, herrlich, wunderbar! So richtig nach unserem Geschmack. Mir hatten es vor allem das Joghurt und die frischen Himbeeren und Blaubeeren, gemischt mit allen möglichen Kernen angetan. Dazu gab es kleine Pfannkuchen und man konnte sich selbst Waffeln machen. Klar, hab ich gemacht! Super war es! 😊👍

Dieses Hotel – Sunlight Hotel – können wir gut weiter empfehlen. 👍

Bei sonnigem Wetter und drei grad plus starten wir um elf Uhr. Wir fahren auf der E4 Richtung Norden, immer in der Nähe der Ostsee. Im Sommer sind wir meist mitten durchs Land und die Wälder Richtung Norden gefahren. Jetzt ist es wegen des zu erwartenden Schnees sinnvoller, hier zu fahren. 

In und um Stockholm ist einiges los, aber es geht zügig voran und jetzt haben wir wieder Schneeregen bei null Grad. 

In zwei Stunden landen Alex und Markus auf dem Flughafen Arlanda, dreißig Kilometer von Stockholm entfernt. Sie freuen sich erst mal auf Stockholm und bestimmt auch auf Zweisamkeit. 

Zwischen Uppsala und Gävle finden wir in einer kleinen Ortschaft einen kleinen netten ICA Markt und kaufen kurz was ein – Getränke und was Essbares für heute Abend. Lucy freut sich über den Schnee,…. denke ich. 😉

Allzu viel können wir nicht kaufen, unser Auto ist schon bis unters Dach voll geladen. Die kommende Nacht werden wir wieder mal Airbnb machen. Sind schon gespannt, was wir uns ausgesucht haben.

Eine weitere Pause gibt es dann in Gävle: hier ist ein Biltema Markt, ein Markt für alles, außer für Lebensmittel. Im Laden ist es angenehm leer. Wir brauchen eine neue Hundeleine. Lucy hat ihre alte zu sehr angebissen – hatte wohl wieder zu viel Hunger, die Arme 😉🙈. 

Ich lasse mir im Café des Ladens einen Windbeutel (ich liebe Windbeutel!) schmecken und dazu ein Käffchen. Für zwanzig Kronen, sprich zwei Euro. Für beides zusammen. 👍😊 und Peter freut sich über Pfannkuchen! 👍😊

Inzwischen liegt rechts und links der Straße Schnee. Circa 30 cm hoch, schätze ich. Wir fahren an verschneiten Seen vorbei. Die Straße ist frei, das Wetter relativ gut und wir sind guter Laune. Hören grad eine Hör-CD meiner Schwägerin „Heirate dich selbst“. 

Und nach 80 weiteren Kilometern sind wir bald da (jedenfalls für heute), erreichen Hudiksvall und biegen von der E4 ab. Und dann sind die Straßen auf einmal schneebedeckt.

Noch vier Kilometer haben wir vor uns und testen gleich mal unser Auto: es klappt bestens und wir kommen in eine kleine Siedlung und damit zu unserem Haus für diese Nacht. Es ist super hier – diese roten Bauernhäuser sind kulturelles Erbe und ein Beispiel der schwedischen Bautradition in der alten bäuerlichen Gesellschaft in Hälsingland. 2012 wurden diese Bauernhäuser zum Unesco – Weltkulturerbe ernannt. 

Ein Schneemann und eine Katze begrüßen uns schon:

Es ist unheimlich gemütlich (im Wohnzimmer wie in einem Museum), schön warm eingeheizt und wir fühlen uns gleich sehr wohl. 

Am Fenster genieße ich im Lehnstuhl mit einem Käffchen in der Hand den Sonnenuntergang und die herrliche Aussicht. Großartig! Was sich in dem Haus wohl schon so alles abgespielt hat? 

Peter kocht für uns ein leckeres Abendessen: Spaghetti und wir lassen es uns in der gemütlichen Küche schmecken. 

Danach geht es noch eine Runde nach draußen, „Gassi“. Draußen haben wir zehn Grad minus und einen herrlichen Sternenhimmel. Der Schnee glitzert wie Kristalle und es knirscht beim Laufen. Kalt ist es nicht wirklich. Es macht Spaß, draußen zu sein – obwohl es bereits stockdunkel ist. Danach geht es noch in die Wanne! Herrlich!

Hier sehr ihr, wieweit wir schon gekommen sind. Circa 1000 km haben wir von Trelleborg (Ganz unten) aus schon geschafft. 600 km sind es noch bis Sorsele zum Ferienhaus. 😊👍 Mit Nordlichtern wird es diese Nacht laut meiner App wohl nichts – schade 😢

4 Gedanken zu „Samstag, 09. März 2019“

  1. Hey, danke auch wieder für diesen Tagesbericht.

    Ihr habt es mit den Unterkünften bisher wohl sehr gut getroffen.
    Na ja, wenn Engel reisen (haben sie nicht nur gutes Wetter, sondern auch gute Unterkünfte).

    Alles Gute weiterhin!

    1. Letzte Woche haben wir uns Unterkünfte ausgesucht und mal sehen, wie die nächsten sein werden. Das heutige ist einfach grandios! Was ganz Besonderes – halt für „besondere Menschen“ 😉😉😉
      Danke Alf für deinen netten Kommentar 👍😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.