Dienstag, 27.08.2019

Wir blieben die einzigen auf diesem recht netten ruhigen und kostenlosen Platz und schliefen gut. Kurz vor neun Uhr starten wir und holen uns in der Bäckerei im Städtchen ein sehr leckeres Ficelle, ein Körnerbaguette und ein Croissant. Ein Ficelle ist schmaler als ein Baguette. 

Die Fahrt geht danach meist vierspurig weiter, vorbei an Saint-Dizier, hier liegt der Lac Du Der Cantecoq. An dem See überwintern immer viele Kraniche. 

Weiter geht es durch Reims: das Juwel der Stadt, die Kathedrale Notre-Dame präsentiert die Besonderheit in den über tausend Jahren von 816 bis 1825 die Stätte der Krönung von 33 Königen von Frankreich, gewesen zu sein. 

Außerdem gilt Reims als inoffizielle Hauptstadt der Weinbauregion Champagne. 

Es zieht sich dann tüchtig bis Soissons und wird auch wieder sehr heiss: 33 Grad! 

Wenn wir nur mal ein schattiges Plätzchen für eine Pause finden würden,… 

Die Gegend sieht auch hier recht langweilig und trist aus: graue Städtchen, große abgeerntete Felder – 

Aber das Meer und Dieppe kommen immer näher. Und hier ist unsere heutige Route:

Und es wird nun kühler und angenehmer. Einen großen Übernachtungsplatz finden wir kurz vor 18 Uhr in Veules-les-Roses (zwischen Dieppe und Fécamp): auf einer großen Wiese auf den Klippen steht man hier – mit vielen Wohnmobil-Freunden (ca. 30!). Kostenfrei, dafür auch ohne Ent- und Versorgung. Ich habe den Punkt in orange für euch markiert. 😊👍

Peter und ich lassen uns noch ein Käffchen und ein Eclair schmecken und dann hält mich nichts mehr – „Gegend erkunden“ steht auf dem Programm. Lucy ist da ein treuer Begleiter und wir steigen im Sonnenschein gemeinsam zum Meer hinunter und laufen noch lange an den Klippen entlang, auf Sand und auf Steinen. 

Lucy ist glücklich, wieder mal im Meer zu sein,…

Peter kommt auch noch und erst kurz vor neun sind wir wieder am Wohnmobil. Ja, hier geht die Sonne später unter – wie toll –

Dafür ist natürlich auch der Sonnenaufgang später, aber das macht uns nichts: im Gegenteil! 

3 Gedanken zu „Dienstag, 27.08.2019“

  1. Hey toll, ich (wir alle, die hier mitlesen) kann mich immer wieder auf neue Erlebnisse und Berichte freuen.
    Habt eine gute Fahrt, gutes Wetter, nette Bekanntschaften und und und …

    1. Du bist ja super schnell, lieber Alf! Lange habe ich überlegt, ob ich wieder schreibe. Aber dein lieber Kommentar beflügelt mich wieder – Danke 👍😊

      1. Super schnell hat einfach damit zu tun, dass ich die Nachricht über eure neue Reise über meinen feed-reader Brief bekam, dass sich bei euch wieder etwas tut.

        Zwei Vorschläge zu den heutigen Bildern habe ich noch
        1) Peter darf ruhig in Normalposition frühstücken und
        2) Wenn ihr mit dem Wohnmobil weiter so riskant fahrt, wie auf dem Bild mit dem Engel auf dem Platz in Bildmitte, dann kippt euch noch das Gefährt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.